Fruchtaufstrich Rotwein-Beerenmix (Xylit classic, gentechnikfrei, 200 g, 67%...

Zoom

Fruchtaufstrich Rotwein-Beerenmix (Xylit classic, gentechnikfrei, 200 g, 67% Fruchtanteil)

Select Art. Nr.: 0061
Lieferzeit: 2-4 Tage
0.2 kg | Grundpreis 19,50 €/kg

Zutaten: Beerenmix (34%), Rotwein (trocken) (33%), Süßungsmittel Xylit, Apfelpektin, Citronensäure, Calciumcitrat

Nur mit Xylit gesüßt.

Eine aromatische Delikatesse aus Trauben und Beeren und einer pikanten Weinnote.

Erdbeeren spielen schon seit der Steinzeit eine bedeutende Rolle in der menschlichen Ernährung. 100 Gramm Erdbeeren haben nur 37 kcal (155 kJ), dafür aber einen hohen Gehalt an Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralien.
Die Himbeere ist botanisch gesehen keine Beere, sondern eine Sammelsteinfrucht. Sie besitzt gesunde Früchte und weist einen hohen Vitamingehalt aus.
Rote Johannisbeeren haben einen deutlich höheren Vitamin-C-Gehalt als beispielsweise Zitronen und liefern wichtige Mineralstoffe wie Eisen, Kalium oder Magnesium.
Auch die Schwarze Johannisbeere ist ein richtiger Vitamin-C-Kracher und schlägt die Zitrone um das Dreifache. Wer unter Bluthochdruck leidet ist ebenfalls gut bedient und profitiert von doppelt so viel Kalium wie im Apfel. Die Anthocyane in dem Beerenobst schützen vor zellschädigenden Stoffen, wirken durchblutungsfördernd und entzündungshemmend.
Sauerkirschen enthalten sie sehr viel Eisen und zudem Bor, Kupfer, Mangan und Zink. Neben dem hohen Gehalt an Vitamin A (Retinol) zählen die phenolischen Inhaltsstoffe zu den wichtigsten Bestandteilen.

Rotwein wird aus blauen Weintrauben hergestellt. Er galt in der Antike als wichtiges Getränk und Heilmittel und wurde u. a. bei Störungen des Herz-Kreislauf-Systems verordnet. Den positiven Eigenschaften bestimmter Inhaltsstoffe halten manche jedoch die negativen des Alkoholgenusses entgegen.

Bei der Entstehung des Rotweins wird zunächst die Trauben-Maische für eine gewisse Zeit vergoren. Das kann bis zu 30 Tagen dauern. In dieser Zeit löst sich ein Teil der in den Schalen enthaltenen Farbstoffe. Das Fruchtfleisch der meisten Beeren hingegen ist fast farblos.

Neben den Farbstoffen befinden sich Tannine und Aromastoffe in den Beerenschalen, die zusammen mit der Säure konservierend wirken und den Wein haltbar machen. Rotwein wird auch beim Marinieren und Garen von Lebensmitteln verwendet.

Hinweis: Obwohl der Alkoholgehalt dieses Aufstriches unter 3% liegt, sollten Sie für Kinder Fruchtaufstriche ohne Alkohol verwenden.

Fruchtaufstriche sind keine Marmeladen, denn die müssen nach der Konfitüren-Verordnung über mindestens 55% Zuckergehalt verfügen.

Unsere Aufstriche werden in kleinen Einheiten gekocht und abgefüllt. Sie sind nicht nur zuckerfrei gesüßt, sondern weisen auch einen sehr hohen Fruchtanteil aus. Das macht sie wertvoller im Vergleich zu Marmeladen, aber auch empfindlicher gegenüber Wärme, Licht und Mikroorganismen.

Für die Haltbarkeit ist deshalb die Hygiene beim Gebrauch ebenso wichtig wie ein steriles Verfahren bei der Herstellung. Auch der hohe Säuregehalt einer Frucht wirkt konservierend.

Unsere Tipps für unbeschwerten Genuss:

* Lagern Sie Fruchtaufstriche möglichst kühl und lichtgeschützt. Spätestens nach dem Öffnen gehören sie in den Kühlschrank.

* Benutzen Sie nur sauberes Besteck zur Entnahme und niemals abgeleckte Löffel.

* In jeder Raumluft befinden sich Sporen und Keime. Ein offenes Glas sollte deshalb nicht unnötig lange auf dem Frühstückstisch stehen bleiben.

Diese „Naturgesetze“ betreffen grundsätzlich alle Fruchtaufstriche, egal, ob sie mit Zucker, Dicksäften (hoher Fruchtzuckergehalt) oder Xylit gesüßt sind, egal, ob sie maschinell in großen Massen für Supermärkte und Discounter produziert oder wie in unserer Manufaktur in kleinen Einheiten gekocht werden.

Nährwerte pro 100 g
Brennwert488,3 kj / 116,1 kcal
Eiweiß0,39 g
Kohlenhydrate34,5 g
- davon Zucker2,94 g
Fett0,21 g
- davon gesättigte Fettsäuren0,08 g
Salz0,0134 g


Vorsicht bei Haustieren!
Bei einigen Tierarten (z. B. Hunde, Rinder, Ziegen, Kaninchen) verursacht Xylit eine starke Insulinausschüttung, was zu einem lebensbedrohlichen Abfall des Blutzuckerspiegels (Hypoglykämie) führen kann. Halten Sie Xylit deshalb immer vor Tieren fern.

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten